News

16.11.2020

ORANGE THE WORLD 2020

Weltweite Kampagne von 25. November bis 10. Dezember

Unter der Schirmherrschaft von Schauspielerin Ursula Strauss erstrahlen im Rahmen der 16-tägigen UN Women Kampagne 223 öffentliche und private Gebäude und Objekte in Österreich in der Farbe der Solidarität: Orange.

Orange the World - 16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen - (c) si österr. union
Orange the World - 16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen - (c) si österr. union
loading...

Gewalt an Frauen und Mädchen sichtbar machen – dies ist das Ziel der internationalen UN Women Kampagne ORANGE THE WORLD, bei der weltweit symbolträchtige Gebäude in orange Licht erstrahlen. Die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen, welche jährlich zwischen dem 25. November – dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen – und dem 10. Dezember – dem Internationalen Tag der Menschrechte und zugleich Soroptimist-Tag – stattfinden, werden in Österreich seit 2017 gemeinsam von UN Women Austria, Soroptimist International Austria, dem Ban Ki-Moon Centre for Global Citizens und HeForShe Graz umgesetzt. Erste Group Bank AG, Energie Steiermark, T-Mobile Austria GmbH, UNIQA Österreich Versicherungen AG und die Raiffeisen Bankengruppe Österreich unterstützen diese wichtige Awareness-Kampagne heuer als Sponsoren in Österreich.

Bereits zum dritten Mal in Folge Schirmherrin der Kampagne in Österreich ist Ursula Strauss. Die Schauspielerin engagiert sich stark im Kampf gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und tritt dafür ein, dass Gewaltopfer die Chance erhalten, sich mit ihren Erfahrungen in der Öffentlichkeit positionieren zu dürfen. Wie wichtig die Bewusstseinsbildung der Bevölkerung zu diesem Thema auch in Österreich 2020 immer noch ist, zeigen die Statistiken: 20 Prozent aller österreichischen Frauen ab 15 Jahren waren bereits von körperlicher und/oder sexueller Gewalt betroffen. 35 Prozent aller Frauen in Österreich wurden bereits sexuell belästigt. Viele Frauen sehen jedoch noch immer von Anzeigen ab. Der Handlungsbedarf ist weiterhin riesig, weshalb sich ORANGE THE WORLD auf Bewusstmachen, Vorbeugen und Reagieren fokussiert.

Um die Thematik in den öffentlichen Diskurs zu rücken, wird auch dieses Jahr in ganz Österreich ein sichtbares – oranges – Zeichen gesetzt. Die praktische Umsetzung der Kampagne in den Bundesländern wird von den 60 Soroptimistclubs in ganz Österreich forciert. „Die Bekämpfung der Gewalt an Frauen ist eines der obersten Ziele von Soroptimist International. Durch unser flächendeckendes Netzwerk in ganz Österreich war es uns auch heuer möglich, ein aktiver Partner für UN Women zu sein.“, erklärt Unionspräsidentin Dr.in Eliette Thurn. Das Wiener Volkskundemuseum, die Albertina, der Uniqa Tower, der Grazer Uhrturm, das Goldene Dachl in Innsbruck und das Schloss Mirabell in Salzburg sowie das Vorarlberger Landestheater in Bregenz – dies sind einige der bekanntesten Beispiele der mehr als 160 öffentlichen Gebäude in Österreich, die orange beleuchtet werden. Die Anzahl der beleuchteten Gebäude konnte somit seit dem österreichischen Start der Kampagne 2017 beinahe verdreifacht werden.

Der erfolgreiche Schwerpunkt von 2019, welcher auf der Einbeziehung von Krankenhäusern und der Sichtbarmachung der dort beschäftigten Opferschutzgruppen lag, wird 2020 weitergeführt. So erstrahlen wieder zahlreiche Krankenhäuser in orangem Licht. Zusätzlich liegt der Fokus dieses Jahr auf den Universitäten – im Besonderen medizinischen Fakultäten. In diesem Zusammenhang werden auch interdisziplinäre Podiumsdiskussionen zum Thema Gewalt an Frauen organisiert. Es wird Vieles umgesetzt werden in den 16 Tagen gegen Gewalt an Frauen – und die Botschaft ist klar: Hinsehen. Handeln.

mehr...

05.11.2020

'Christkindl' für Alleinerziehende

Hilfspakete vor Weihnachten

Soroptimist St. Veit an der Glan unterstützt alleinerziehende Mütter und einkommensschwache Familien mit Paketen vor Weihnachten.

Bei der Übergabe im Jugendamt.
Bei der Übergabe im Jugendamt.

31 Pakete mit Lebensmitteln und Gutscheinen für einen Drogeriemarkt hat Soroptimist St. Veit an der Glan geschnürt. Die Empfänger sind gemeinsam mit dem Jugendamt der BH St. Veit an der Glan ausgewählt worden. Der Inhalt ist bei regionalen Händlern gekauft worden. Jetzt in der Coronakrise haben viele Frauen ihren Job und damit Einkommen verloren.

Außerdem haben die Clubschwestern im Advent hausgemachte Köstlichkeiten mit viel Liebe hergestellt. Diese sind kürzlich auf einem Bauernmarkt verkauft worden. Auch dieser Erlös kommt Frauen im Bezirk St. Veit/Glan zugute.




mehr...

19.08.2020

Erfolgreiche zweite Auflage des Edel-Flohmarktes

Am 21./22. August 2020

Wegen der großen Nachfrage  fand  der beliebte Edel-Flohmarkt heuer zum zweiten Mal statt! 

Mit Abstand Mode genießen beim Edel-Flohmarkt.
Mit Abstand Mode genießen beim Edel-Flohmarkt.

Im heurigen Coronajahr hat der beliebte Edel-Flohmarkt gleich zweimal stattgefunden. Die Nachfrage nach Second-Handmode für Sie und Ihn war groß. Mit dem Erlös des Flohmarktes werden erneut Frauen im  Bezirk St. Veit/Glan unterstützt, die Hilfe benötigen. Die Anfragen steigen jetzt in der Corona-Krise.



mehr...

12.07.2020

Erfolgreicher Edel-Flohmarkt

Erlös für Frauen im Bezirk St. Veit/Glan

Erfolgreich verlaufen ist der Edelflohmarkt am 10. und 11. Juli 2020.  Trotz des großen Andrangs konnten die Corona-Regeln eingehalten werden.


Auch dieser Edel-Flohmarkt war dank des Engagements aller Clubschwestern sehr erfolgreich. Das Interesse der Besucherinnen und Besucher  an der von uns gesammelten Second-Hand-Mode war riesengroß. Der  erzielte Erlös wird Frauen und Mädchen im Bezirk, die Unterstützung brauchen, zu Gute kommen. Danke auch an Alle, die mitgeholfen haben, die Corona-Regeln einzuhalten und so einen sicheren Modespaß zu ermöglichen. Wegen des großen Interesses wird es in diesem Sommer einen zweiten Edel-Flohmarkt geben: Am 21. und 22. August 2020.

mehr...
flohmarkt 20 - 1.JPG

27.04.2020

Hilfe gegen Einsamkeit

Tablets für Senioren

Österreichweit spendet Soroptimist Tablets an Seniorenheime - auch der Club St. Veit beteiligt sich an dieser Aktion.

Foto: Haus Elisabeth der Caritas
Foto: Haus Elisabeth der Caritas

In der Coronakrise sind ältere Menschen oft besonders einsam. Mit den Tablets können sie beim Telefonieren ihre Angehörigen sehen. Die Mitarbeiter/innen in den Heimen helfen bei der Anwendung. 30 Tablets sind in Kärntner Heime verschickt worden. https://soroptimist.at


mehr...